Klassik Nah Dran

KLASSIK NAH DRAN FESTIVAL

20.–22. Juni 2019

Johan­na Rup­pert ist Ini­tia­torin und kün­st­lerische Lei­t­erin des Fes­ti­vals Klas­sik nah dran. Dieses fand zum ersten Mal im März 2017 in Zweibrück­en statt.
Das Fes­ti­val ist inspiri­ert durch das Bestreben, bei jun­gen Men­schen Begeis­terung für klas­sis­che Musik durch inno­v­a­tive Konz­ert­for­mate zu weck­en. Es sollen die im klas­sis­chen Konz­ert­be­trieb ver­ankerten Muster durch abwech­slungsre­iche und exper­i­mentelle Konz­ert­pro­gramme an unüblichen Konz­er­torten durch­brochen wer­den.

Ein beson­der­er Teil des Fes­ti­vals stellt ein Edu­­ca­­tion-Pro­­jekt mit drei Schulen Zweibrück­ens in Zusam­me­nar­beit mit TONALi-TOUR dar. Hier­für wer­den die Musik­er Konz­erte in den Schulen spie­len, um den Schülern klas­sis­che Musik näher zu brin­gen und sie dafür zu begeis­tern.
Die Konz­er­tor­gan­i­sa­tion dieser Konz­erte liegt in den Hän­den der Schüler und die Schüler­man­ag­er erhal­ten Kom­pe­ten­zen in den Grund­la­gen des Kul­tur­man­age­ments.

Auch für die Musik­er stellt das Fes­ti­val eine beson­dere Her­aus­forderung dar. Die Konz­ert­for­mate wer­den in gemein­samer Arbeit selb­st entwick­elt, gestal­tet, geprobt und umge­set­zt. Dies soll die Musik­er weit­er­bilden selb­st kreativ und eigen­ständig neue Konz­ert­for­mate zu entwer­fen und zu ver­wirk­lichen.

Die Schüler wiederum bekom­men Ein­blick in die kreativ­en Prozesse der Musik­er und haben aktiv daran teil. (Probenbe­suche und Mith­il­fe bei der Umset­zung der Konz­ert­for­mate).

SWR2 Beitrag

über Klas­sik nah dran Fes­ti­val von Bar­bara Grech

SR2 Beitrag

über Klas­sik nah dran Fes­ti­val von Bar­bara Grech

Page created by cantelli webdesign